Rosenkränze und Mala Gebetsketten

Show Filters

Ergebnisse 1 – 12 von 31 werden angezeigt

Gebetsketten – von Mala bis Rosenkranz aus Edelstein

Der Rosenkranz ist eine Zähl- und Gebetskette, die für das Rosenkranzgebet verwendet wird, das bekannteste und am weitesten verbreitete Volksgebet der christlichen Kirche. Die heutige Gestalt bekam er in den ersten Jahren des 15.Jahrhunderts im Kartäuserkloster in Trier. Der Rosenkranz hat 59 Perlen, die Eröffnung wird vom Kreuz her mit den 3 kleinen Perlen, die von 2 größeren Perlen umrahmt sind, gebetet. Neben der Funktion als Gebetskette werden vor allem in orientalisch geprägten Ländern die Rosenkränze auch gerne als Schmuck getragen.

Mala ist die Bezeichnung für eine „buddhistische Gebetskette” mit 108 Perlen und einer zusätzlichen größeren Perle, die „Guru-Perle“. In ihr läuft das meist mit Quasten geschmückte Perlenband zusammen. Sie werden als Mittel für die Vertiefung der Meditation und zum Zählen beim Rezitieren von Mantras verwendet. Gleichzeitig wird die Konzentration durch das händische Verschieben der Perlen vertieft. Im Hinduismus stellt jede Perle einen Namen eines Gottes dar. Im Buddhismus verkörpern die 108 Perlen die 108 Bände der gesammelten Lehren Buddhas. Malas gibt es aus verschiedenen Materialien. Die Mala wird um den Hals oder um das Handgelenk gewickelt getragen.