Kundensupport

Sie haben Fragen?

Schreiben Sie uns info@weltsteine.com

Folgen Sie Uns

Holi – Das Fest der Farben

Inhaltsverzeichnis

Als Holi in Nordindien und Nepal und als Kamadahana im Süden Indiens wird das Fest des Frühlingsbeginns bezeichnet. International ist es auch als Fest der Farben bekannt.

Aber was ist Holi genau und was ist der Hintergrund dieses Brauchs?

Wann wird Holi gefeiert?

Das Fest Holi wird jedes Jahr am ersten Vollmondtag im Monat Phalgun (Februar/März) gefeiert und dauert zwei bis zehn Tage lang. Dieses Jahr fällt der Feiertag auf den 29. März 2021.

TEILEN AUF FACEBOOK
TEILEN AUF PINTEREST

Wie wird das Holi-Fest gefeiert?

Der Tag vor dem Holi-Fest (dieses Jahr am 28.März 2021) ist bekannt als Chhoti Holi oder Holika Dahan. Am diesem Tag wird am Abend ein großes Feuer entzündet, in das eine Puppe aus Stroh, welche die Dämonin Holika darstellt, verbrannt wird.

Der zweite Tag, der eigentliche Holi-Tag wird Rangwali Holi genannt. Die Menschen laufen durch die Straßen, tanzend und singend bewerfen sie sich gegenseitig mit gefärbtem Wasser und farbigem Pulver – das „Gulal“.

Früher wurde dieses Pulver aus verschiedenen Blumen, Gewürzen und anderen natürlichen Materialien hergestellt, welche auch gesund für die Haut waren. Heute wird das Pulver leider größtenteils synthetisch produziert.
Die Farben, welche zur Verwendung kommen, werden davor auf dem Altar geweiht und Segenswünsche werden dabei ausgesprochen.

Welche Bedeutung haben die einzelnen Farben?

Rot steht für die Liebe und die Fruchtbarkeit.
Blau symbolisiert Shiva.
Grün steht für einen Neuanfang und symbolisiert die Natur, Frieden und Glückseligkeit.

Während des Festes feiern alle Menschen zusammen ausgelassen und vergessen auf ihren gesellschaftlichen Status, ihr Alter oder ihre Kastenzugehörigkeit.

Traditionell wird ein Milchgetränk – das „Bhang“ – zubereitet, das berauschende Substanzen aus der Cannabisblüten enthält. Dieses Getränk ist seit circa 3000 Jahren bekannt und wird zu der Verehrung des Gottes Shiva getrunken.

Auch süße Teigtaschen „Gujiya“ genannt, die eine Fühlung aus verschiedenen Nüssen und Trockenfrüchte haben, werden zum Fest zubereitet und gegessen.

Möglicherweise ist dieser Feiertag sehr alt. Die Feierlichkeiten enthalten orgiastischen Elemente und Fruchtbarkeitsriten.

Welchen mythologische Ursprung hat das Holi-Fest?

Der Legende nach hat Prahlad, der Sohn des Dämons Hiranyakashyap, sich zu einem Anhänger des Gottes Narayana (Vishnu) entwickelt. Dies gefiel Hiranyakashyap nicht und er schickte seine Schwester Holika um seinen Sohn zu töten. Sie besaß einen Umhang, das vor Feuer schützen sollte. Sie nahm Prahlad in ihren Schoß und setzte sich mit ihm ans Lagerfeuer. Aber Vishnu beschützte den Jungen und als das Feuer loderte flog der Umhang von Holika hinauf und bedeckte Prahlad. So überlebte Prahlad und von Holika blieb nur die Asche.

An Holika Dahan wird die Vernichtung der Dämonin Holika gefeiert und auch der Sieg des Guten über das Böse. So findet auch in der Natur der Wechsel von Winter zum Frühling statt und alles fängt zum Blühen an.

Eine weitere Legende nach war der Gott Krishna eifersüchtig auf die Hautfarbe der Göttin Radha, da er selbst dunkelblaue Farbe hatte. So bemalte Krischna Radhas Gesicht mit Farbe und danach wurden sie zu einem Paar. Die heutigen Farbschlachten am Holi-Tag führen auf diese Legende zurück.

Die Farben helfen nicht nur junge Menschen zusammen zu finden, sie machen für einen Tag alle Menschen gleich.

Ist das nicht wunderschön und einfach ein Fest wert?

Ein Video von National Geographic zum Holi-Fest:

TEILEN AUF FACEBOOK
TEILEN AUF PINTEREST
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

− 4 = 6

Gratis Lieferung AT

Ab € 50 nach Österreich

Gratis Lieferung DE

Ab € 150 nach Deutschland

14 Tage Rückgaberecht

Ohne Angabe von Gründen

100% Sicher bezahlen

PayPal / MasterCard / Visa